23 Tage Paläste-von-Rajasthan - Gruppenreise !

23 Tage Paläste-von-Rajasthan - Gruppenreise !

23 Tage Paläste-von-Rajasthan - Gruppenreise !

Rajasthani Frauen, Mann aus Rajasthan, Palast der Winde !

22 Tage Reise - Paläste von Rajasthan (Gruppenreise)
(buchbar auch als individuelle Reise)
 
(Delhi–Nawalgarh–Jaipur–Pachewar–Khimsar–Gajner–Phalodi–Jaisalmer–Pokaran–Osian–Jodhpur–Ranakpur–Bambora–Udaipur–Bambora–Bijaipur–Bundi–Ranthambore–Karauli–Fatehpur Sikri–Agra–Delhi)   

                                              (Bitte klicken Sie hier um die Route dieser Reise auf der Landkarte zu sehen)


Die Provinz Rajasthan ist zweifelsohne eine der schönsten Regionen Indiens. Kostbare Maharaja-Paläste, reizvolle Wüstenlandschaften und farbenfrohe Dörfer faszinieren ebenso wie die Höhepunkte islamischer Mogul-Architektur, gewaltige Festungen und kunstvolle Jain-Tempel. Sie erleben Männer mit bunten Turbanen und Frauen, deren Gewänder als die farbenfrohesten in ganz Indien gelten. Das Reich der Rajputen präsentiert sich als Traum aus "Tausendundeiner Nacht" und wird Ihre Rajasthan Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Besonderheiten  der Reise:
Eine exklusive Rajasthan-Studien- & kulinarische Reise, die einzigartig in dieser Form angeboten wird!  Entdecken Sie die schönsten, bisher weitgehend unbekannte Orte Rajasthans.
• Ca. 4000 Kilometer überland im klimatisierten Bus !
• Inklusive touristischer Höhepunkte wie dem Taj Mahal, Jaipur, Agra, Ranthambhore (Tiger), Udaipur und einer Fahrt in die Wüste !
Die meisten Übernachtungen erfolgen in ehemaligen Palästen, Forts und Herrenhäusern  !
• Deutschsprachige qualifizierte Reiseleitung !
Extrem gutes Preis-Leistungsverhältniss, da diese Reise direkt vom  lokalen deutschsprachigen
 Veranstalter
angeboten wird.

 

Reiseroute & Details:

Tag 01. Flug nach Delhi
Ankunft in Delhi, der kosmopolitischen Metropole und Hauptstadt Indiens. Unserer Mitarbeiter erwartet Sie am Flughafen. Transfer zum Hotel.

Tag 02. Delhi – Nawalgarh (ca. 180 km)
Fahrt von Delhi nach Nawalgarh. Dieser Ort ist vor allem berühmt für die prächtigen Malereien an den Außen- und Innenfassaden seiner alten Herrenhäusern, genannt Havelis. Die Kaufleute der Gegend kamen durch den Handel mit Opium, Gewürzen und Baumwolle zu Reichtum, den sie mit ihren prachtvollen Häusern zur Schau stellten. FA

India Gate - Delhi

Das rote Fort von Delhi

Nawalgarh - Tempel

Qutab Minar (Sigessäule) - Delhi

Tag 03. Nawalgarh - Jaipur (ca. 205 km)
Am frühen Vormittag Fahrt in die "Rosarote Stadt" Jaipur. Die Hauptstadt Rajasthans ist weltbekannt für ihre Edelsteine und Stoffdruckarbeiten. Nachmittags starten wir mit einer Besichtigung des Stadtpalast, dessen Räumlichkeiten zum Teil noch heute vom jetzigen Maharaja Jaipurs bewohnt werden. Im angeschlossenen Museum können wir die Privatsammlungen des Maharajas bewundern. Anschließend folgt der Besuch des Observatoriums Jantar Mantar, wo wir in die Geheimnisse der frühen Astrologie eingeführt werden. FA

Tag 04.  Jaipur
Im optimalen Licht der Morgensonne bewundern wir heute als erstes das Wahrzeichen der Stadt Jaipur, den "Palast der Winde" (Hawa Mahal). Der Fantasiebau, der es sämtlichen Ehefrauen des Maharajas erlaubte, unbeobachtet einen Blick auf das bunte Treiben in den Strassen zu werfen, erstreckt sich über fünf Stockwerke. Anschließend Ausflug zu dem 11 km nördlich gelegenen Amber Palast. Amber war vor Jaipur sechs Jahrhunderte lang die Hauptstadt des Rajputen-Reichs. Hier werden wir auf den Rücken von Elefanten zu der imposanten Bergfestung hinaufgetragen. Nachmittags steht ein Spaziergang durch die Bazare Jaipurs und die Bestaunung der berühmten Stoffdruckarbeiten auf dem Programm. Am Abend besuchen wir den "Laxmi Naryan Mandir", eine hinduistische Tempelanlage ganz aus weißem Marmor. Mit etwas Glück erleben wir hier eine Gebetszeremonie. Anschließend genießen wir ein Abendessen in typischer Rajasthani-Atmosphäre mit folkloristischem Tanz und Gesang. FA

Tag 05. Jaipur – Pachewar (ca. 90 km)
Nach einem späteren Frühstück Fahrt nach Pacherwar. Pachewar Garh liegt ca. 90 km von Jaipur entfernt. Es  besitzt unter anderem eine gut erhaltene Festung mit massiven Stadtmauern, imposanten Toren und Balkonen und bietet eine ländliche Kulisse. Nach Ankunft in Pachewar Transfer zur besagten Festung (heute ein Hotel), wo wir auch übernachten. Darüber hinaus besichtigen wir den königlichen Kenotaphen, einen alten Dorftempel, der am Ufer des Pumpa Sagar-Sees gebaut wurde. Hier lernen wir außerdem den Stamm der Gadia-Luhars (Eisen-Schmiede) kennen. Diese Eisen-Experten ziehen schon seit Jahrhunderten mit Ochsenkarren von Ort und verrichten ihr Handwerk. Die übrige Zeit kann individuell gestaltet werden. Abendessen und Übernachtung im Hotel Pachewar Garh. FA

Palast der Winde - Jaipur

Der Weg zu Amber Fort- Jaipur

Albert Hall - Jaipur

Pachewargarh Fort

Tag 06. Pacherwar – Khimsar (ca. 210 km)
Heute fahren wir hinein in die Wüste Thar und bestreiten eine längere Fahrt zum Khimsar Fort, unserem Domizil für die heutige Übernachtung. Die Mauern und Türme des alten Forts aus dem 16. Jh. zeugen noch von früheren Kämpfen und Belagerungen. Ein Teil des Palastes wird noch heute von der Maharaja-Familie bewohnt. Khimsar Fort war Zeuge vieler Schlachten. Das einst wehrhafte Fort ist von hohen Mauern mit Türmen und Schießscharten umgeben. Die restaurierten Zimmer sind wie in den alten Zeiten ausgestattet. Das Schwimmbad der Anlage ist schön und einladend. Bei gutem Wetter wird uns das Abend Essen auf der Fort-Terrasse gereicht. Für Unterhaltung sorgen derweil folkloristische Volkstanzdarbietungen. FA

Tag 07. Khimsar – Gajner (ca. 180 km)
In nur kurzer Entfernung von Bikaner liegt die Perle der Thar-Wüste, der Gajner Palast. Der Palast aus  rotem Sandstein wurde für den ehemaligen Maharaja von Bikaner gebaut. Die Gesamtfläche dieser Anlage erstreckt sich über mehr als 6000 Hektar. Der Hauptpalast liegt am Ufer des See Gajner und diente einst zur Übernachtung wenn der Maharaja und seine Freunde, darunter viele Briten, in der Umgebung jagen waren.  Es waren Vizekönige und andere Würdenträger aus England, die in diesem Palast übernachtet haben. Die Anlage wurde mittlerweile zu einem Heritage-Hotel umgebaut und  ist nach wie vor ein ruhiger und romantischer Ort an dem man sich wunderbar erholen kann.  FA

Tag 08. Gajner - Phalodi (ca. 180 km)
Nach  einem spätem Frühstück verlassen wir die romantische Anlage von Gajner und machen uns auf dem Weg nach Phalodi. In alten Zeiten diente diese Stadt als ein Handelszentrum da die Handelsroute zwischen  Nord-West-Indien und Zentralindien durch Sie verlief. Berühmt wurde Phalodi auch wegen seiner Jain-und Hindu-Tempel. Es wird vermutet, dass einige dieser Tempel schon mehr als 300 Jahre alt sind.  Ferner gibt es eine Reihe von Havelis (Herrenhäuser) in der Stadt. Die meisten von ihnen sind im gleichen Stil gebaut. Ihre Eingänge sind zwar auf der Hauptstraße, jedoch sind sie mit bewundernswerten Jharokhas und Jaalis bestückt, welche die Hofdamen vor  fremden Blicken schützten. Fast alle von ihnen sind in lebendigen Farben gestrichen. Weitere Berühmtheit genießt Phalodi für seine zarten "Jooti", bunte Schuhe in verschieden Formen und Ausführungen, die aber allesamt mit hochwertigen Stickereien verziert sind.

Hütten in Sanddünen in Khimsar

Vögel in Phalodi

Palast von Gajner

Frauen in Phalodi

Tag 09. Phalodi – Jaisalmer (ca. 165 km)
Heute fahren wir nach Jaislalmer.  In Jaisalmer angekommen, ist eine Pause im Hotel vorgesehen. Gegen Nachmittag geht es weiter nach Sam / Khuri, ein von Sanddünen umrahmtes Dorf etwa 40 km außerhalb Jaisalmers, wo wir nach einem Kamelritt den Sonnenuntergang genießen. FA

Tag 10. Jaisalmer – Pokaran (ca. 112 km)
Stadtbesichtigung von Jaisalmer. Diese Stadt aus dem 12. Jahrhundert ist aus gelbem Sandstein erbaut und gilt als eine der exotischsten und außergewöhnlichsten Städte in Rajasthan, wenn nicht in ganz Indien - ein Traum aus "Tausendundeiner Nacht"! Von vielen Reisenden wird die "Goldene Stadt" Jaisalmer als lebendes Museum bezeichnet.  Zu Fuß spazieren wir durch die Altstadt und besichtigen die Fortanlage und einen Jain-Tempel. Anschließend fahren wir nach Pokaran, wo wir in einem ehemaligen Palast übernachten. FA

Tag 11. Pokaran – Osian - Jodhpur (ca. 225 km)
Die Anlage von Fort Pokaran steht auf einem alten Handelsweg, durch den einst Salz, Seide und Gewürze nach Persien  gebracht wurden. Wir besichtigen die Festung und erfahren dabei etwas über Ihre reiche Geschichte. Anschließend fahren weiter in Richtung  Jodhpur und passieren dabei Osian, einen kleinen Ort mit sehenswerten Tempeln aus dem 6. bis 8. Jahrhundert. Jodhpur ist die Stadt, die durch ihre blau gefärbten Häuser bekannt geworden ist. Sie ist die zweitgrößte Stadt Rajasthans und war im 16. Jahrhundert der wichtigste Handelsplatz an der Karawanenstraße zwischen den Häfen Gujarats und Chinas. Aus dieser Zeit stammt auch die 10 Kilometer lange Stadtmauer mit sieben mächtigen Toren, über die sich das gewaltige Mehrangarh Fort erhebt. Die Besichtigung des Forts und eine Rundfahrt durch die "Blaue Stadt" stehen am nächsten Tag auf dem Programm, da wir erst Abends ankommen. FA

Mehrangarh Fort - Jodhpur

Pokaran

Thar Wüste von Jaisalmer

 Die Wüste von Khimsar

Tag 12. Jodhpur – Ranakpur - Bambora (ca. 340 km)
Von Jodhpur brechen wir auf in Richtung Bambora (lange Fahrt heute!). Unterwegs besichtigen wir die Jain-Tempelanlage von Ranakpur. Ranakpur liegt inmitten des Aravalli-Gebirges, das zu den ältesten Gebirgsketten dieser Welt zählt (ca. 150 Mio. Jahre alt). Der Haupttempel der Anlage besteht aus Marmor und hat 1444 Säulen, die mit Ornamenten und Figuren reich verziert sind. Das Mittagessen erfolgt in einem Resort in Ranakpur. Anschließend Weiterfahrt nach Bambora. Bambora liegt im südlichen Teil der Rajputana (so hieß Rajasthan in alten Zeiten) und ist ein Knotenpunkt für die Sehenswürdigkeiten rund um Gujarat, Madhya Pradesh und Udaipur. Der ehemalige Palast von Bambora (heute ein Luxus -hotel) bietet eine hervorragende Unterkunft. Das Hotel gibt die Eleganz der alten Rajputi Architektur wieder. Die Einrichtung ist majestätisch und die Möbel und Dekoration antik. Ein idealer Ort für die heutige Übernachtung! FA

Tag 13. Bambora (Exkursion nach Udaipur) (ca. 100 km)
Am Vormittag fahren wir für eine Stadtbesichtigung nach Udaipur. Ein Höhepunkt ist dabei der Stadtpalast am Ufer des Pichola-Sees. Von 4 Generationen der Maharanas (in Udaipur lebt die einzige Königsfamilie der Welt, die diesen Titel tragen darf) kontinuierlich erweitert, ist diese Anlage heute der größte Palast Indiens. Wir besichtigen das Stadtpalast-Museum und bewundern die bemalten Anlagen und eindrucksvollen Miniaturarbeiten mit Motiven der indischen Mythologie. Es gibt die Gelegenheit zum Besuch einer Malschule. Nachmittags steht eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See auf dem Programm. Der Sommerpalast aus dem Jahre 1740 wurde 1963 zum Lake Palace Hotel, dem wohl schönsten Hotel Indiens, umgebaut. Es diente u.a. als Filmkulisse für den James-Bond-Film "Octopussy".  FA


Tag 14. Bambora – Bijaipur (ca. 195 km)

Der heutige Tag führt uns nach Bijaipur. Unterwegs besuchen wir die riesige Fortanlage von Chittorgarh. Diese beinhaltet den Palast des Rana Kumbha, in dessen Gewölbekeller ein Jauhar (Selbstmord auf Scheiterhaufen) stattgefunden haben soll, den Fateh-Prakash-Palast sowie einen Siegesturm. Nach der ausführlichen Besichtigung von Chittorgarh fahren wir weiter nach Bijapur, wo wir erneut in einem ehemaligem Palast übernachten. FA

Lal Ghat - Udaipur Chittorgarh Fort - Chittorgarh Tiger in Ranthambore National Park

Fort Jaisalmer

Tag 15. Bijaipur – Bundi (ca. 120 km)
Am frühen Morgen geht es heute nach Bundi, wo als erstes die Besichtigung des Palastes ansteht. Der Aufstieg zum oberhalb des Palastes gelegenen Fort Taragarh lohnt vor allem wegen der Aussicht. Es entstand bereits in der Frühphase der Stadtplanung als Schutz gegen feindliche Angriffe und erhielt im 16. Jh. die Bastion Bhim Burj, auf der die gewaltige Kanone Garbh Gunjam plaziert wurde. Durch unterirdische Stollen soll die Festung mit dem Palast verbunden sein und sogar einen Schatz irgendwo in der Tiefe beherbergen. FA

Tag 16. Bundi – Ranthambore (ca. 125 km)
Heute erwartet uns der
Ranthambore Nationalpark.  Nach der Ankunft im Hotel und einer kurzen Verschnaufpause erkunden wir am Nachmittag das Parkgelände. Ranthambore ist umgeben vom Aravalli- und Vindhyas-Gebirge und umfasst ein Gebiet von 392 km². Der Tiger ist und bleibt die größte Attraktion des Parks. Fotografierlustige werden auf der Suche nach Motiven sicher nicht enttäuscht werden. FA

Tag 17. Ranthambore – Karauli (ca. 104 km)
In der frühen Morgenstunden steht nochmals eine Jungel-Safari durch den Ranthambore Nationalpark auf dem Programm. Nach dem Frühstück Fahrt nach Karauli, wo wir in einem ehemaligen Palast des Maharaja residieren werden. Die Architektur ist im Kolonialstil gehalten  und die Innenräume sind mit kunstvollen Dekormöbeln ausgestattet. Das weitläufige Palastgelände beherbergt zudem eine Vielzahl von einheimischen Pflanzen und Tieren. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. FA

Tag 18. Karauli - Fatehpur Sikri - Agra (ca. 104 km)
Heute verlassen wir Rajasthan, das größte Bundesland Indiens, und fahren vorbei an Weizen- und Senffeldern in Richtung Agra. Unterwegs besuchen wir die verlassene Siegesstadt Fatehpur Sikri, die Mogulkaiser Akbar im 16. Jahrhundert als neue Hauptstadt erbauen ließ. Die kunstvolle, aus rotem Sandstein erbaute Mogulstadt wurde wenige Jahre nach ihrer Errichten aus bisher ungeklärten Gründen (vermutlich Wassermangel) aufgegeben, und ist bis heute unverändert erhalten. Am Spätnachmittag Ankunft im Hotel in Agra. Der Rest des Tages steht für Sie zur freien Verfügung. FA
 

Taj Mahal - Agra

Siegestor - Fatehpur Sikri

Agra Fort - Agra

Humayu Grabmal - Delhi

Tag 19. Agra
Am Vormittag besichtigen wir das Rote Fort von Agra. Die Anlage am Ufer des Flusses Yamuna beeindruckt durch seine prachtvoll ausgestatteten Audienzhallen, Moscheen und reichverzierten Privatgemächer und Frauenhäuser. Anschließend steht der Besuch des schönsten und berühmtesten Bauwerks Indiens Taj Mahal auf dem Programm. Im 17. Jahrhundert ließ Mogulfürst Shah Jahan das Taj Mahal als Grabmal für seine Gattin Mumtaz Mahal errichten, die bei der Geburt ihres 14. Kindes verstarb. Inmitten einer wunderschönen Gartenanlage erhebt sich dieses atemberaubende Monument der Liebe, das völlig zurecht zu den Sieben Weltwundern gezählt wird. Wir lassen das Taj Mahal und seine zauberhafte Atmosphäre mit viel Zeit auf uns wirken. Danach bietet sich die Gelegenheit, jenen Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter zu sehen, deren Vorgänger das Taj Mahal mit kunstvollen Intarsien- und Mosaikarbeiten zu einem vollkommenen Bauwerk gemacht haben. Übernachtung in Agra.  FA

Tag 20. Agra - Delhi (ca. 200 km)
Am Vormittag brechen wir von Agra in Richtung Delhi auf. Unterwegs besichtigen wir das Grabmal von Akbar "Sikandra“, bei dem
die Architektur ungewöhnlicher Weise aus unterschiedlichen Religionen stammt.
Der restliche Tag steht zur freien Verfügung (weitere Besichtigungen, Shopping etc.). FA

Tag 21. Alt - und Neu - Delhi
Heute unternehmen wir eine Ricksha-Fahrt, die uns entlang des roten Fort zur
Jama Masjid (Freitagsmoschee) führt. Anschließend besichtigen wir Rajgat das Grabmal des Mogulkaisers Humayun, das Kutab Minarett (Siegessäule) sowie das India Gate. Wir besichtigen das Grabmbal von Humayun und danach steht eine Rundfahrt um die Regierungsgebäude und Botschaften auf dem Programm.  FA

Tag 22. Flug / Fahrt zum nächsten Ziel.
Transfer zum Flughafen oder Bahnhof. (Ende der Reise)
 

Hotels:
Während der Reise erfolgt die Unterbringung in folgenden Hotels bzw. Heritage-Unterkünften:

Orte / Nächte

Hotel Übersicht

Unsere Leistungen (im Preis inklusive):
 

  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf

  • Besuch eines typisch rajasthanischen Wüstendorfes

  • Begegnung mit Schülern und Lehrern in einer Schule

  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC in den Hotels wie angegeben.

  • Halbpension (Frühstück und Abendessen).  

  • Ein Abendessen mit traditioneller Musik- und Tanzvorführung.

  • Trinkwasser im Fahrzeug (1 Ltr. Pro Person / Tag)

  • Rikschafahrt in Delhi, Elefantenritt in Amber, Kamelritt in Jaisalmer, Bootsfahrt in Udaipur.

  • Führung und Betreuung während des gesamten Reiseverlaufs durch eine deutschsprachige Reiseleitung (nur ab 10 Personen).

  • Ein klimatisiertes Fahrzeug einschl. Versicherung, Kraftstoff usw.  sowie  Chauffeur (erfahren, zuverlässig und englischsprachig) während der gesamten Rundreise.

  • Handy Ladegerät wird im Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

  • Garantieschein und Vertrag  für die Leistungen, die von unserer Reiseagentur während der Reise zu erbringen sind.

  • Kofferservice und Trinkgelder in den Hotels

  • Alle Eintrittsgelder so wie alle Steuern.

  • Reiseliteratur

 

Nicht inklusive sind: Linienflüge, Internationale Flüge, Kameragebühren, Trinkgelder, Getränke und jegliche Ausgaben persönlicher  Natur!

 

*Unterkünfte, die der Heritage-Gruppe angehören, befinden sich in historischen Palästen, Forts oder Herrenhäusern (Havelis), die renoviert und zu Hotels umgebaut wurden. Die komfortablen und freundlichen Zimmer sind gut ausstattet und im Flair alter Maharaja-Zeiten eingerichtet.

Delhi 3Ü

Hotel Hans Plaza - New Delhi****

Shekhawati 1Ü Vivaana Culture (Heritage style)****
Jaipur 2Ü Hotel Ramada / Hotel Park Prime****
Pachewar 1Ü Fort Pachewar (Heritage)***
Khimsar Hotel Khimsar Fort (Heritage)****
Gajner Hotel Gajner Palace (Heritage)*****
Phalodi Welcome Heritage Lal Niwas (Heritage)***
Jaisalmer Hotel Rang Mahal, Jaisalmer (heritage style)****
Pokaran

Hotel Fort Pokaran (Heritage)***

Jodhpur Fort Khejarla (Heritage)*****
Bambora 2Ü Hotel Karni Fort (Heritage)***
Bijapur Hotel Castle Bijapur (Heritage)***
Bundi Hotel Bundi Haveli (Heritage)**

Ranthambore

Hotel Ranthambore Regency, Ranthambore****
Karauli Bhanwar Vilas Palace, Karauli (Heritage)***
Agra 2Ü

Hotel Howard Plaza****

Gesamt Nächte  21  

Vermerk:

 

Termine & Preise..........

Hier finden Sie Feedbacks von Reisegäste, die mit uns nach Indien gereist sind. Diese geben Ihnen einen ersten Eindruck, wie es unseren Kunden auf Reisen mit uns gefallen hat.

Die Preise der individuellen Reise "Paläste-von-Rajasthan" erfahren Sie bitte auf Anfrage. Senden uns bitte eine eMail oder füllen Sie das Anfrageformular aus.
 

!!! Wichtige Hinweise & Reiseinformationen !!!

 

Einreisebestimmungen:

Für die Einreise nach Indien ist ein Visum zwingend notwendig. Touristenvisa werden grundsätzlich mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Monaten ab dem Tag des Austellungsdatums erlassen, wobei nach erfolgter Ausreise aus Indien eine erneute Einreise erst nach 2 Monaten wieder möglich ist.

Visa sind bei der zuständigen Auslandsvertretung zu beantragen und werden nur in Verbindung mit einem Reisepass, der noch 6 Monate über das Reisende hinaus gültig ist, erteilt.  Der  Preis für deutsche Staatsbürger liegt aktuell bei etwa 65,00 €.

Die Wartezeit beträgt durchschnittlich 2- 3 Wochen. Antragstellungen an der Grenze oder am Flughafen sind nicht möglich. Bitte kümmern Sie sich daher frühzeitig um die  ordnungsgemäße Beantragung Ihres Visums.

Die entsprechenden Kontaktdaten der zuständigen Konsulate haben wir unter folgendem Link für Sie bereit gestellt: Indien Visum

 

Gesundheit, Impfungen und Hygiene:

Für die Einreise nach Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben, da die Gesundheitsrisiken für Internationale Besucher relativ gering sind.

Das Auswärtige Amt empfiehlt dennoch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch- Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern, Mumps, Röteln,  Influenza (Grippe) und Pneumokkoken.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert  und ist bei direkter Einreise aus Europa nicht nötig.

Als Reiseimpfungen können zudem  Impfungen gegen Hepatitis A und Thyphus, bei Langzeitaufenhalten oder bei besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut , Meningitis und japanische Encephalitis erwogen werden. Bitte halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Die Hauptkrankheitsursachen in Indien, liegen jedoch nach wie vor in den  mangelhaften hygienischen Zuständen begründet. Es ist daher dringend davon abzuraten öffentliche Toiletten zu benutzen, ungekochtes Leitungswasser zu trinken und rohe Speisen zu sich zu nehmen. Die Reisegäste sollten sich sehr häufig die Hände waschen / desinfizieren.

Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie auf der folgenden Seite: Impfungen für Rajasthan Reisen !

 

Klima und Reisezeiten:

Rajasthan ist eine der trockensten Regionen in Indien. Die Sommersaison ist dabei die heißeste Jahreszeit. Sie erstreckt sich von April bis Juni und weist Tagesdurchschnittstemperatur von etwa 38 Grad Celsius auf.

Im Juli beginnt die Monsunzeit, in der die Temperaturen zwar um einige Grad Celsius fallen, dafür aber die Luftfeuchtigkeit steigt. 90% des gesamten Jahresniederschlages fallen in dieser Zeit.

Der Vor-Monsun erstreckt sich von Oktober bis November, neben vereinzelten kurzen Schauern, kommt es hier zu Temperaturen von rund 33 Grad Celsius.

Die Wintersaison reicht von Oktober bis März und gilt gemeinhin als beste Reisezeit, da mit angenehmen Temperaturen um die 20 Grad und kaum Niederschlag zu rechnen ist. In den Höhenlagen können die Temperaturen jedoch Nachts auch schon einmal unter 0 Grad Celsius sinken.

Mehr Informationen über das Klima in Rajasthan finden Sie hier: Klima in Rajasthan !

 

Kleidung und Reisegepäck:

Die Wahl der Kleidung hängt natürlich in erster Linie von der jeweiligen Reisezeit ab. Im Allgemeinen sollte man in den heißen Sommermonaten zu leichter Baumwollkleidung greifen, während in der Zeit zwischen Oktober und April auch ein paar dicke Pullover in den Koffer gehören. In jedem Fall ist festes Schuhwerk angebracht, da die Straßenverhältnisse in keinster Weise mit denen in Europa zu vergleichen sind.

Obwohl in den Großstädten Indiens westliche Kleidung schon lange zum täglichen Straßenbild gehört, ist es vor allem für den Besuch von Tempeln und anderen Heiligtümern wichtig, eine gewisse Kleiderordnung einzuhalten. So sollten Schultern und Knie stets bedeckt sein und Damen sollten zudem ein Kopftuch griffbereit haben. Des weiteren empfehlen wir einen ausreichenden Sonnnenschutz (Creme, Kopfbedeckung etc.) und eine Standardreiseapotheke einzupacken.

Neben Ihren persönlichen Medikamenten sollte diese vor allem Mittel gegen Magen-Darmbeschwerden, Schmerztabletten, Desinfektions- sowie Insektenspray enthalten. Falls Sie vergessen haben etwas im Reisegepäck mitzunehmen, helfen Ihnen unsere Fahrer / Reiseführer gerne vor Ort.

  

Zeitdifferenz:

Die  Zeitverschiebung zwischen Indien und der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt + 4.5 Stunden (während der europäischen Sommerzeit nur + 3,5 Stunden)

 

Währung und Zahlungsmöglichkeiten:

Die offizielle Währung des Landes ist die Indische Rupie (INR). Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter: Indische Währung

abrufen. Sowohl die Einfuhr als auch die Ausfuhr von Rupien ist gesetzlich verboten. Devisen ab einem Betrag von 5000 USD pro Person (bar oder Reiseschecks) sind bei der Einreise zu deklarieren. Gängige Währungen wie Euro oder US-Dollar, können aber problemlos überall in Indien getauscht werden. Ferner können Sie mit allen gängigen EC- und Kreditkarten (Maestro, Visa, MasterCard) Geld an den örtlichen Bankautomaten abheben. Obwohl hierbei oftmals Gebühren anfallen, sind die Kurse der Banken in der Regel sogar besser als die der Hotels und Wechselstuben. Da Besuch der Bank mit viel Zeitaufwand verbunden ist, lohnt es sich nur für größere Beträge wie z. B. ab 200 Euro. Unsere Reiseführer geben Ihnen gerne Tipps, wo Sie während Ihrer Rajasthan-Reise gute Wechselkurse bekommen können.

 

Sicherheitshinweise:

Generell gilt Indien als sicheres Reiseland. Wie überall auf der Welt, sollte man dennoch ein paar einfache Grundregeln beachten um Problemen aus dem Weg zu gehen. So sollten Sie vor allem Nachts vorzugsweise mit Ihrem ortskundigen Guide oder Fahrer unterwegs sein oder zumindest seine Ratschläge beherzigen. Wertsachen  (Pässe, größere Bargeldsummen, Schmuck, etc.) sollten grundsätzlich im Zimmersafe aufbewahrt werden und wenn möglich nicht öffentlich zur Schau gestellt werden.

 

Allgemein Wissenswertes:

Verhaltentipps und allgemeine Information für Touristen in Rajasthan erfahren Sie auf folgender Webseite von uns: Allgemein Wissenswertes

 

Referenzen und Kontakt:

Weitere Allgemeine Information und die Antworten der meist gestellten Fragen zu Indien Reisen erfahren Sie bitte auf folgender Seite von uns: Reisetipps Rajasthan

Gerne können Sie auch einen Blick auf unsere Referenzen werfen und die Meinungen und Erfahrungen der Kunden lesen, die bereits mit uns gereist sind.

Falls noch Unklarheiten bestehen, steht unser Team Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte senden Sie uns einfach eine eMail oder rufen uns unter unseren Büro Nummern sowie auch kostenlos über Skype (Name: indo-vacations) an. Auf Wunsch rufen wir Sie umgehend auf Ihrem Festnetzanschluss zurück.

Überdies können Sie auch gerne direkt Kontakt mit Herrn Sanjeev Minglani (Geschäftsführer) aufnehmen. Herr Minglani hat in Deutschland studiert und viele Jahre in Europa gelebt. Er spricht fließend Deutsch und ist mit westlicher Mentalität sehr gut vertraut. Sie werden sich bei ihm wohl fühlen !
 

Teilnahmebedingungen für Gruppenreisen:

Ca. 10 Wochen vor Beginn der  Reise geben wir Ihnen Bescheid, wie viele Teilnehmer sich für diese Reise angemeldet haben (da der Preis der Reise zu Ihrem Vorteil abhängig von der Teilnehmerzahl variiert).
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass die angegebenen Preise nicht für eine Person im EEZ gelten.

 

Reiserücktrittsbedingungen:

Für eine ausführliche Darstellung unserer Rücktrittsbedingungen & Allgemeine Geschäftsbedingungen wechseln Sie  bitte auf die folgende Seite: Reisebedingungen !

Falls Sie an einer Reiserücktrittskostenversicherung interessiert sein sollten, so bieten wir Ihnen diese in Zusammenarbeit mit einem europäischen Versicherungsunternehmen unter folgendem Link an: Versicherungen !

 

Zahlung:

Mit Eingang einer festen Buchung wird eine Anzahlung in Höhe von 30% des ausgeschriebenen Reisepreises fällig. Der restliche Betrag ist spätestens eine Woche vor Reisebeginn zu begleichen, kann bar auch erst nach Ihrer Ankunft in Indien in bar oder mit Reisechecks (dazu benötigen wir eine Kopie Ihres Passes und des indischen Visums) beglichen werden.

Als Zahlungsmethode empfehlen wir  hierfür eine einfach Direktüberweisung auf unser Bankkonto.   Weitere Information zur Zahlung und unsere Bank Details erhalten Sie unter folgendem Link: Zahlungen an Indo Vacations, Indien !

 

Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reisetermin nicht vollständig bezahlt, wird Indo Vacations von der Leistungspflicht frei und kann die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen. Darüber hinaus möchten wir auf folgende Besonderheiten hinweisen:


1. Bei Zahlungen per Kreditkarte muss eine zusätzliche Gebühr von 3.5 % der Gesamtsumme erhoben werden, da dieser Betrag von dem  entsprechenden Kreditkarteninstitut abgezogen wird, bevor das Geld unser Konto erreicht.


2. Eventuelle Kosten für eine Auslands Banküberweisung sind vom Sender selbst zu tragen. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Ihre Bank direkt  überweisen kann und keine weiteren Vermittler-Bank-Gebühren bei der Überweisung zu Ihrem Lasten abgezogen werden.

 

 
Rajasthan Gruppenreisen Autovermietung
Gruppenreise-indien Auto-Vemietung-Indien
:: Home :: email :: Chatten  :: Kontakt :: Anfrage :: über uns ::  Sitemap :: Links

www.rajasthan-reise.org
Copyright ©. Alle Rechte Vorbehalten