Die Umgebung von Bundi in Rajasthan - Hindoli - Menal - Bijolia  (Rajasthan - Indien)

Die Umgebung von Bundi - Hindoli - Menal - Bijolia 
Die Umgebung von Bundi - Hindoli - Menal - Bijolia in Rajasthan
Sehenswürdigkeiten von Bundi - Hindoli - Menal - Bijolia 
Besichtigen Sie die historischen Städte wie Die Umgebung von Bundi - Hindoli - Menal - Bijolia in  Rajasthan !

Rajasthan Rundreisen

31 Tage Rajasthan Reise 
28 Tage Rajasthan Reise
24 Tage fort und paläste Reise
19 Tage Rajasthan & Nordindien
18 Tage Rajasthan Rundreise
 

17 Tage Rajasthan Ferien
17 Tage Paläste von Rajasthan
16 Tage Rajasthan mit Pushkar
16 Tage kulturelle Reise
15 Tage Rajasthan Tour
 

14 Tage Heritage  Reise
14 Tage Rajasthan und Goa
13 Tage Rajasthan Urlaub
13 Tage  in der Thar Wüste
12 Tage Rajasthan Tour 
 

11 Tage Jungle Safari in
11 Tage Shekhawati Wüste
11 Tage Rajasthan Tour
11 Tage inklusive Agra & Ajanata
10 Tage Rajasthan Wüstendreieck

Die Umgebung von Bundi, Rajasthan - Indien

Hindoli
Die etwa 17 km nordwestlich von Bundi einen Höhenrücken über einem Drof krönende kleine Rajputenfestung (15. Jh.) diente als Grenzfort des Fürstentums Bundi gegen den mächtigen Nachbarn Mewar und war mehrfach Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen. Zeitweise führte der legendäre Mewarfürst Rana Pratap von hier aus seinen Kampf gegen die Moguln. Die Anlage ist zwar zerfallen, lässt aber noch wehrhafte, mit Balkonen versehene Wände erkennen, die mit dem senkrechten Felsen verschmolzen zu sein scheinen. Zu Füssen liegen inmitten des Dorfs zwei kleine Lakshmi und Mahadeva geweihte Hindutempel mit Rajputenkriegern als Wächterfiguren, ausserdem einer schönen Deckenrosette mit 16 verschiedenen Gottheiten.
 
Menal 
An einer Schlucht, durch die sich der Menal seinen Weg bahnt, entstand zwischen dem 8. und Ende des 12. Jh. ein Komplex von Tempeln, der sich zu einem Zentrum des Shivakults in dieser Region entwickelte, an dem auch der Chauhanafuerst Prithviraja II. einen kleinen Palast anlegen liess. Heute führt hier die von Bundi nach Chittaurgarh verlaufende Straße vorbei. 

Besonders gut erhalten ist der Mahanalatempel, in dessen von kleinen Türmchen umstandenen Shikhara die Endphase nordindischer Tempelbaukunst zum Ausdruck kommt. Der Zugang erfolgt durch ein zweigeschossiges Eingangstor mit Shivaskulpturen. Die Seitenwände des Heiligtums werden von Figurenfriesen mit Bildnissen von Shiva und Parvati umschlossen, begleitet von Musikanten und Tänzern, floralen Mustern und Tieren. Ringsum liegen die Ruinen noch weiterer, teilweise aus dem 8. Jh. Stammender Heiligtümer. 

Weniger gut erhalten, kunsthistorisch allerdings bedeutsam sind die kleinen Seitenbauten, insbesondere der Dreiertempel nordwestlich des Hauptheiligtums, dessen drei Shikharas nur noch in Resten vorhanden sind. Der Kultbau (8. Jh.) bestand zunächst aus zwei auf einer gemeinsamen Plattform liegenden Räumen, zwischen die später ein dritter eingefügt wurde, gefolgt von einer gemeinsamen Vorhalle, für die man alte Säulen verwendete. Besonders ausdrucksvoll gestaltet sind die Tuereinrahmungen der Kulturellen und die Basen der Säulen. Über dem Eingang zum Allerheiligsten thront ein vielartiger Vishnu, eingerahmt von Garudas und Nagas, eine für ein Shiva-Heiligtum recht ungewöhnliche Präsentation. 
Bijolia 
Nur etwa 14 km von Menal entfernt triff man etwas abseits der Straße Bundi-Chittaurgarh auf den ehemals sehr ausgedehnten, den Jains und Shivaiten heiligen Tempelbereich von Bijolia, der allerdings unter den kriegerischen Ereignissen der Region, insbesondere den Einfallen muslimischer Heere, stark gelitten hat. Erhalten sind noch drei Tempel. Der Hajareshvara Mahadeva besteht aus Schrein und Vorhalle und enthält als Kultbild einen mit zahlreichen kleinen Lingams bedeckten Shivalingam. Das benachbarte, von zwei Shikharas gekrönte, aber mit gemeinsamer Vorhalle versehene Heiligtum ist ein dem Shiva als Bhairava (in seiner schrecklichen Form) und dem Mahakala (Shiva als Zerstörer des Universums) geweihter Doppeltempel mit zwei übereinanderlegenden Kultzellen. Der etwas abseits, jenseits des Tempeltanks liegende Undeshvara Mahadeva fällt durch seinen aus vielen kleinen Türmchen gebildeten Shikhara in Nagarastil und die vier auf die Ecken gesetzten Chatris aus dem Rahmen. Allen drei Bauwerken gemeinsam sind schöne Reliefs mit Tänzerinnen, Musikantinnen, Tieren und Ornamenten. 

Bundi Market

Markt von Bundi in Rajasthan (Indien)
 

Rajasthan Gruppenreisen Autovermietung
Gruppenreise-indien Auto-Vemietung-Indien
:: Home :: email :: Chatten  :: Kontakt :: Anfrage :: über uns ::  Sitemap :: Links

www.rajasthan-reise.org
Copyright ©. Alle Rechte Vorbehalten