14 Tage Rajasthan und Gujarat Rundreise - Gruppen Reise

14 Tage Rajasthan und Gujarat Rundreise

Rajasthani Frauen, Mann aus Rajasthan, Palast der Winde !

15 Tage Rajasthan und Gujarat Rundreise (Gruppenreise)
(buchbar auch als individuelle Reise)
(Delhi–Mathura–Agra–Karauli–Jaipur–Pushkar–Jojawar–Udaipur–Dungarpur–Ahmedabad–Bhavnagar–Palitana–Bhavnagar–Mumbai)

(Bitte klicken Sie hier um die Route dieser Reise auf der Landkarte zu sehen)
 

Besonderheiten dieser Rajasthan & Gujarat  Reise:

• Eine ideale Kombination aus Rajasthan & Gujarat !
• Ca. 3000 Kilometer überland im klimatisierten Bus!
• Inklusive touristischer Höhepunkte wie Taj Mahal, Jaipur, Agra, Udaipur und den Städten von Gujarat !
• Die meisten Übernachtungen erfolgen in ehemaligen Palästen, Forts und Herrenhäusern  !
• Deutschsprachige qualifizierte Reiseleitung !
• Extrem gutes Preis-Leistungsverhältniss, da diese Reise direkt vom lokalen
 Rajasthan Reiseanbieter (Veranstalter) angeboten wird.

14 Tage Rajasthan und Gujarat Rundreise

Reiseroute & Details :

Tag 01. Anreise nach Delhi
Flug nach Indien. Ankunft und Abholung von unserem Mitarbeiter, der Sie mit Ihrem Namensschild am Flughafen-Ausgang erwarten wird
(Sein Name und die Handy Nr. wird Ihnen im Voraus mitgeteilt). Transfer zum Hotel. Heute ist kein Programm vorgesehen.

Tag 02. Delhi – Mathura (ca. 150 km)
Vormittags Stadtrundfahrt durch Delhi. In der Hauptstadt stehen Vergangenheit und Moderne Seite an Seite. Wir fahren mit der Rikscha durch die Altstadt und Ihre berühmten Seiden- und Silberstraßen. Entlang des Roten Forts führt uns der Weg zur Jama Masjid, der größten Freitagsmoschee Indiens. Im Laufe des Nachmittags besuchen wir das Grabmal des Mogulkaisers Humayun (gilt als Vorbild für die Architektur des berühmten Taj Mahal) und Rajgat, die Verbrennungsstätte des "Vaters der Nation" Mahatma Gandhi. Anschließend folgt die Besichtigung des Kutab Minaretts, ein 71m hoher Sandsteinturm, der zum Zeichen des Sieges der Moslems über die Hindus im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Seit einem Erdbeben zu Beginn des 19. Jahrhunderts steht der „vollkommenste Turm der Welt“ etwas schief. Mit einer Rundfahrt durch das Regierungs- und Diplomatenviertel und einer kurzen Pause am India Gate lassen wir den heutigen Tag gemächlich ausklingen. Anschließend Fahrt nach Mathura. Übernachtung in Mathura.  FA

 

India Gate - Neu Delhi

Das rote Fort - Delhi

Taj Mahal - Agra

Tempel - Vrindavan

 

Tag 03. Mathura – Agra (ca. 140 km)
Morgens erleben Sie das alte religiöse Indien. Mathura gilt als eine der heiligen Städte in Nordindien und ist im Bundesstaat Uttar Pradesh gelegen. Im Zusammenhang mit der Verehrung Krishnas ist Sie ein wichtiger Wallfahrtsort des Hinduismus. Die Stadt befindet sich 140 km südlich von Delhi, 50 km nördlich von Agra und liegt östlich der Yamuna, die zum Ganges fließt. Nach einer ausgiebigen Besichtigung verlassen wir Mathura und fahren weiter Richtung Agra. Auf dem Weg nach Agra besichtigen wir das bekannte Grabmal von Mogulkaiser Akbar "Sikandra". Am Nachmittag folgt  das Rote Fort von Agra. Die Anlage am Ufer des Flusses Yamuna beeindruckt durch seine prachtvoll ausgestatteten Audienzhallen, Moscheen, reich verzierten Privatgemächer und Frauenhäuser. Anschließend steht der Besuch des schönsten und berühmtesten Bauwerks Indiens Taj Mahal auf dem Programm. Im 17. Jahrhundert ließ Mogulfürst Shah Jahan das Taj Mahal als Grabmal für seine Gattin Mumtaz Mahal errichten, die bei der Geburt ihres 14. Kindes verstarb. Inmitten einer wunderschönen Gartenanlage erhebt sich dieses atemberaubende Monument der Liebe, das völlig zurecht zu den Sieben Weltwundern gezählt wird. Wir lassen das Taj Mahal und seine zauberhafte Atmosphäre mit viel Zeit auf uns wirken. Danach bietet sich die Gelegenheit, jenen Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter zu sehen, deren Vorgänger das Taj Mahal mit kunstvollen Intarsien- und Mosaikarbeiten zu einem vollkommenen Bauwerk gemacht haben. Übernachtung in Agra.  FA

Tag 04.  Agra - Fatehpur Sikri – Karauli (125 km)
Heute fahren wir vorbei an Weizen- und Senffeldern in Richtung Karauli. Unterwegs besuchen wir die verlassene Siegesstadt Fatehpur Sikri, die Mogulkaiser Akbar im 16. Jahrhundert als neue Hauptstadt erbauen ließ. Die kunstvolle, aus rotem Sandstein erbaute Mogulstadt wurde wenige Jahre nach ihrer Errichtung aus bisher ungeklärten Gründen (vermutlich Wassermangel) aufgegeben, und ist bis heute unverändert erhalten. Am Spätnachmittag Ankunft im Hotel in Karauli. Der Rest des Tages steht für Sie zur freien Verfügung.
Im dörflichen Karauli wohnen wir in einem ehemaligen Garten-Palast, der heute als Heritage-Hotel Touristen beherbergt. Nachmittags haben Sie die Möglichkeit den Dorftempel zu besuchen und über den bunten Markt zu spazieren, auf dem die traditionellen Handwerksarbeiten von Rajasthan reichlich angeboten werden.  
FA

Tag 05. Karauli – Jaipur (110 km)
Nach dem Frühstück fahren wir nach Jaipur, die Hauptstadt Rajasthans wird aufgrund ihrer charakteristischen Farbgebung der Häuser auch die "Rosarote Stadt" genannt. Sie ist das Handelszentrum für indisches Kunsthandwerk und Stoffdruckarbeiten. In Jaipur angekommen besichtigen wir zunächst den Stadtpalast, dessen Räumlichkeiten zum Teil noch heute vom jetzigen Maharaja Jaipurs bewohnt werden. Anschließend Besuch des Observatoriums Jantar Mantar, wo wir in die Geheimnisse der frühen Astrologie eingeführt werden.  FA

Tag 06. Jaipur: Amber und Palast der Winde
Im optimalen Licht der Morgensonne bewundern wir heute als erstes das Wahrzeichen der Stadt Jaipur, den "Palast der Winde" (Hawa Mahal). Der Fantasiebau, der es sämtlichen Ehefrauen des Maharajas erlaubte, unbeobachtet einen Blick auf das bunte Treiben in den Straßen zu werfen, erstreckt sich über fünf Stockwerke. Der Weg führt uns weiter zu dem 11 km nördlich gelegenen Amber Palast. Amber war vor Jaipur sechs Jahrhunderte lang die Hauptstadt des Rajputen-Reichs. Wir werden auf den Rücken von Elefanten zu der imposanten Bergfestung hinaufgetragen. Am Abend besuchen wir den Laxmi Naryan Mandir, eine hinduistische Tempelanlage ganz aus weißem Marmor. Mit etwas Glück erleben wir hier eine Gebetszeremonie.  FA

Palast der Winde - Jaipur

Amber Fort - Jaipur

Stadt Palast - Jaipur

Siegestor - Fatehpur Sikri

Tag 07. Jaipur - Pushkar – Jojawar (290 km)
Nach dem Frühstück Fahrt Richtung Pushkar. Für die gläubigen Hindus zählt dieser Ort zu den drei heiligen Pilgerstätten Indiens. Der heiligste Tempel überhaupt soll jener von Pushkar sein, da dieser der einzige Tempel im ganzen Land ist, der Gott Brahma gewidmet wurde.  Darüber hinaus gibt es hier  insgesamt über 100 weitere Tempel. Weltbekannt ist Pushkar auch wegen seiner Kamel- und Viehmärkte, die im Monat November bei Vollmond stattfinden und ein einzigartiges Erlebnis sind ("Pushkar-Fest": Sollte der Termin dieser Reise auf die Zeit des Pushkar-Festes fallen, wird für Pushkar eine Nacht länger eingeplant und die gesamte Reise verlängert sich entsprechend um einen Tag). Unser Tagesziel ist heute Jojawar, ein lebhaftes Dorf, das an die Aravalli-Hills grenzt. Hier übernachten wir in einem ehemaligen Palast, der zu einem Heritage Hotel umgewandelt wurde.  FA

Tag 08. Jojawar - Udaipur
Am heutigen Tage setzen wir unsere Fahrt durch die Aravalli-Gebirgskette in Richtung Udaipur fort. Unterwegs besichtigen wir die Jain-Tempelanlage von Ranakpur. Ranakpur liegt inmitten des Aravali-Gebirges, das zu den ältesten Gebirgsketten dieser Welt zählt (ca. 150 Mio. Jahre alt). Der Haupttempel der Anlage besteht aus Marmor und hat 1444 Säulen, die mit Ornamenten und Figuren reich verziert sind.  Das Mittagessen erfolgt in einer großen Parkanlage inmitten des Ortes. Anschließend Weiterfahrt nach Udaipur, eine Stadt, die idyllisch zwischen Seen und Hügeln gelegen ist und auch die "Stadt des Sonnenaufgangs" genannt wird.  FA

Tag 09. Udaipur (Stadtbesichtigung)
Am Vormittag Stadtbesichtigung in Udaipur. Ein Höhepunkt ist der Stadtpalast am Ufer des Pichola-Sees. Von 4 Generationen der Maharanas (in Udaipur lebt die einzige Königsfamilie der Welt, die diesen Titel tragen darf) kontinuierlich erweitert, ist diese Anlage heute der größte Palast Indiens. Wir besichtigen das Stadtpalast-Museum und bewundern die bemalten Anlagen und eindrucksvollen Miniaturarbeiten mit Motiven der indischen Mythologie. Es gibt die Gelegenheit zum Besuch einer Malschule. Nachmittags steht eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See auf dem Programm. Der Sommerpalast aus dem Jahre 1740 wurde 1963 zum Lake Palace Hotel, dem wohl schönsten Hotel Indiens, umgebaut. Es diente u.a. als Filmkulisse für den James-Bond-Film "Octopussy".  FA

Stadt Palast, Udaipur

Ranakpur Jain Temple

  Badetreppen - Pushkar

 Jain Tempel  - Osian

Tag 10. Udaipur – Dungarpur (120 km)
Heute morgen verlassen wir Udaipur und fahren entlang einer malerischen Strecke weiter in die Region Dungarpur. Dungarpur gilt als die Hochburg der Nomaden der Bhils. Bhils sind Ureinwohner von Rajasthan, deren Kultur fast 4000 Jahre alt ist. Am Nachmittag besichtigen Sie den Udai Bilas Palace aus dem 13. Jh. Dieser ehemaliger Palast ist heute ein Heritage-Hotel, in dem heute auch unsere Übernachtung vorgesehen ist.  FA

Tag 11. Dungarpur – Ahmedabad (170 km)
Am 11. Tag unserer Reise fahren wir nach Ahmedabad. Ahmedabad ist die zweitgrößte kosmopolitische Stadt von Gujarat und zeichnet sich unter anderem durch eine  reiche Geschichte, eine harmonisch anmutende Atmosphäre sowie eine exquisite Architektur aus. Nach der Ankunft werden Sie von einem Vertreter von Indo Vacations zum Hotel gebracht.
Am Nachmittag besuchen wir das sogenannte Gandhis Ashram. Gandhis Ashram liegt in
Sabarmati, etwa 6 km von Ahmedabad entfernt. Es ist eines der schönsten Ashrams Indiens und daher eine wichtige touristische Attraktion in der Region. Ferner war es das einstige Hauptquartier Mahatma Gandhi's während seines Kampfes für die Unabhängigkeit von Indien und beherbergt einige der Aufzeichnungen über die wichtigsten Ereignisse in seinem Leben, ein Denkmal und eine Bibliothek. Nach dem Besuch des Gandhi Ashrams besuchen wir die Stadt Gandhinagar und den berühmten Tempel „Akshardham“. Nach Chandigarh ist Akshardham die zweite geplante und architektonisch integrierten Stadt in Indien. Der Akshardham Tempel ist der bekannteste Tempel der Swaminarayan Sekte, eine der reichsten religiösen Sekten in der Welt. Er beherbergt eine grosse Statue des Gottes Swaminarayan und bildet einen einzigartigen kulturellen Komplex. Akshardham ist ein aufwendigs und großes Denkmal, welches aus etwa  6000 Tonnen rosa Sandstein errichtet wurde und von üppigen grünen Gärten und schönen Brunnen umgeben wird.
 FA

Tag 12. Ahmedabad – Bhavnagar (270 km)
Am heutigen Morgen verlassen wir Ahmedabad und fahren über Lothal nach Bhavnagar.
In dieser Stadt können wir ca. 5.000 Jahre alte Ausgrabungen aus der Zeit der berühmten alten Indus-Zivilisation bewundern. Bhavnagar gilt als eine lebendige Handelstadt mit orientalischem Flair. Hier machen wir auch einen gemeinsamen Spaziergang über den Bazar.  
FA

Tag 13. Bhavnagar - Pilgerstadt Palitana – Bhavnagar (100 km)
Heute fahren wir nach Palitana. Palitana ist das Tor zum Shatrunjaya-Hügel und eine der heiligsten Pilgerstätten des Jainismus. Es gibt über 863 Tempel auf der Spitze des Hügels, exquisit geschnitzt, aus Marmor gebaut und über eine Zeitspanne von 900 Jahren errichtet. Zum Besuch der Tempel wandern wir gemeinsam den Hügel hoch wo uns als erstes der sogenannte Jain Tempelanlage erwartet. Diese ist Shri Adishwara, dem ersten Jain Tirthankara (Apostel) gewidmet und gehört zu den wichtigsten Heiligtümern des Shatrunjayas Hügel. Danach besuchen wir die Chaumukha, eine Anlage. die aus insgesamt vier Tempeln betseht. Hier sieht man auch den Wegweiser Adinath, welcher in alle vier Windrichtungen zeigt. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Bhavnagar. Übernachtung in Bhavnagar.  FA 

Porbandar Ahmedabad Ambaji Tempel Somnath

Tag 14. Bhavnagar – Bombay (Mumbai) (Flug)
Am Vormittag Flug nach Mumbai (früher Bombay). Erster Höhepunkt unseres letzten Reisetages ist eine Stadtrundfahrt durch Mumbai. Die zweitgrößte Stadt Indiens trägt ihren besonderen Reiz in ihrer Widersprüchlichkeit:Tempel, Kirchen und Moscheen finden sich neben englischen Kolonialbauten, neuindischen Wolkenkratzern, westlichen Kinos und großen Geschäftsvierteln. Mumbai ist die bedeutendste Hafenstadt des indischen Subkontinents und ein Spaziergang durch das Hafenviertel lohnt sich ebenso wie die Fahrt auf dem Marine Drive zum Gateway to India, dem Anlegeplatz großer Passagierschiffe aus Europa. Übernachtung in Mumbai.

Tag 15. Bombay (Mumbai) – Europa (Flug)
Der Tag steht Ihnen heute zu freien Verfügung. Sie haben das Hotel bis 12 Uhr Mittag.
Je nach Ihrer Abflugzeit werden Sie von einem Vertreter von Indo Vacations zum Flughafen begleitet.
(Ende der Reise)  F

Hotels:
Während der Reise erfolgt die Unterbringung in folgenden oder ähnlichen Hotels bzw. Heritage-Unterkünften:

Orte / Nächte

Hotel Übersicht

Unsere  Leistungen (im Reisepreis Inklusive):

  • Die Inlandsflüge (Bhavnagar-Mumbai).
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC in den Hotels wie angegeben oder gleichwertig.
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Trinkwasser im Fahrzeug (1 Ltr. Pro Person / Tag)
  • Rikschafahrt in Delhi, Elefantenritt in Amber, Bootsfahrt in Udaipur auf dem Pichola-See
  • Ein Abendessen mit traditioneller Musik- und Tanzvorführung.
  • Besuch eines typisch rajasthanischen Wüstendorfes
  • Begegnung mit Schülern und Lehrern in einer Schule
  • Führung und Betreuung während des gesamten Reiseverlaufs durch eine deutschsprachige Reiseleitung (nur ab 10 Personen).
  • Ein klimatisiertes Fahrzeug einschl. Versicherung, Kraftstoff usw. sowie  Chauffeur (erfahren, zuverlässig und englisch sprachig) während der gesamten Rundreise.
  • Handy Ladegerät wird im Fahrzeug zur Verfügung gestellt.
  • Garantieschein und Vertrag  für die Leistungen, die von unserer Reiseagentur während der Reise zu erbringen sind.

  • Kofferservice in den Hotels, Trinkgelder im Hotel

  • Reiseliteratur

  • Alle Eintrittsgelder so wie alle Steuern.

 

Nicht inklusive sind: Linienflüge, Internationale Flüge, Kameragebühren, Trinkgelder, Getränke und jegliche Ausgaben persönlicher

Natur !

 

*Unterkünfte, die der Heritage-Gruppe angehören, befinden sich in historischen Palästen, Forts oder Herrenhäusern (Havelis), die renoviert und zu Hotels umgebaut wurden. Die komfortablen und freundlichen Zimmer sind gut ausstattet und im Flair alter Maharaja-Zeiten eingerichtet.

Delhi

Hotel Hans Plaza - New Delhi****

Mathura Hotel Goverdhan Palace***

Agra

Hotel Howard Plaza****

Karauli Bhanwar Vilas Palace, Karauli (Heritage)***
Jaipur Hotel Ramada / Hotel Park Prime****

Jojawar

Rawla Jojawar, Deogarh***

Udaipur

Hotel Shikar Bari, Udaipur (Heritage)****

Dungarpur 1Ü

Udai Bilas Palace (Heritage)***

Ahmedabad The Pride, Ahmedabad ****

Bhavnagar

Nilambag Palace (Heritage)****

Mumbai (Bombay) 1Ü Suba Palace, Mumbai***
Gesamt : Nächte 14
 

Vermerk:

 

  • Gruppenreise Termine & Preise.....


    Hier finden Sie Feedbacks von Reisegäste, die mit uns nach Indien gereist sind. Diese geben Ihnen einen ersten Eindruck, wie es unseren Kunden auf Reisen mit uns gefallen hat.

  • Die Preise der individuellen Reise "15 Tage Rajasthan und Gujarat Rundreise" erfahren Sie gerne auf Anfrage.
    Senden uns bitte eine E-Mail oder füllen Sie das Anfrageformular aus.

    Gründung und Planung der Städte in Rajasthan: Ein beliebter Zeitvertreib der Könige war die Gründung neuer Städte. Allein die Bemerkung, daß ein bestimmter Raja oder Badshah diese oder jene Stadt gründete, beschwört romantische Vorstellungen herauf – ein Element, das modernen Städten völlig fehlt. Mag Jawaharlal Nehru dafür verantwortlich sein, daß Chandigarh erbaut wurde, wir würden ihn nie als Gründer dieser Stadt betrachten. Im heutigen Delhi und Agra sind viele ältere Städte enthalten – Tughlaqabad, Sikandara, Akbarabad und Shahjahanabad. Jaipur ist der große Bruder von Jaisinghpura, das vom modernen New Delhi geschluckt wurden und im Zeichen des vom König erbauten Jantar Mantar steht. Beide erinnern an Raja Jai Singh II. von Amber. Über 800 Jahre lang schrieben der nördliche Teil Rajasthans und das Ganges-Yamuna-Tal eine gemeinsame Geschichte. So bergen diese drei Städte viele Hinweise auf Ruhm und Eroberung, aber sie verkörpern auch das Stre-ben nach einer Schönheit, die nicht an Kitsch oder Prunk grenzt.

    Für Historiker erweist sich das Jaipur City Museum mit seinen zahlreichen Karten und Plänen als wahre Fundgrube, um sich ein Bild von der vor über 250 Jahren erfolgten Stadtplanung zu machen. Die Planungskonzepte der Harappa-Zivilisation aus dem 3. vorchristlichen Jahrtausend wurden über die Jahrhunderte hinweg weitergegeben und im Silpa Sastras (Die Kunst des Bauens) festgehalten. Spätere Versionen dienten als Grundlage für die Planung von Jaipur. Auch New Delhi, das Paradestück der Briten, wurde von Lutyens anhand von Barockmodellen aus früheren Jahrhunderten entworfen. Im später entstandenen Chandigarh sind sowohl Elemente von Jaipur als auch von New Delhi enthalten – wobei alle drei interessante Beispiele für eine “offene” Stadt darstellen. In den späteren urbanen Erweiterungen von Delhi und Jaipur läßt sich der Einfluß von Jai Singh und Lutyens nicht leugnen.

     

    !!! Wichtige Hinweise & Reiseinformationen !!!

     

    Einreisebestimmungen:

     Für die Einreise nach Indien ist ein Visum zwingend notwendig. Touristenvisa werden grundsätzlich mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Monaten ab dem Tag des Austellungsdatums erlassen, wobei nach erfolgter Ausreise aus Indien eine erneute Einreise erst nach 2 Monaten wieder möglich ist.

    Visa sind bei der zuständigen Auslandsvertretung zu beantragen und werden nur in Verbindung mit einem Reisepass der i.n.R. noch 6 Monate über das Reisende hinaus gültig ist, erteilt.  Der  Preis für deutsche Staatsbürger liegt aktuell bei etwa 65,00 €.

    Die Wartezeit beträgt durchschnittlich 2- 3 Wochen. Antragstellungen an der Grenze oder am Flughafen sind nicht möglich. Bitte kümmern Sie sich daher frühzeitig um die  ordnungsgemäße Beantragung Ihres Visums.

    Die entsprechenden Kontaktdaten der zuständigen Konsulte haben wir unter folgendem Link (auf unserer Indien-Webseite) für Sie bereit gestellt:
    Indien Visum

     

    Gesundheit, Impfungen und Hygiene:

    Für die Einreise nach Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben, da die Gesundheitsrisiken für Internationale Besucher relativ gering sind.

    Das Auswärtige Amt empfiehlt dennoch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch- Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern, Mumps, Röteln,  Influenza (Grippe) und Pneumokkoken.

    Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert  und ist bei direkter Einreise aus Europa nicht nötig.

    Als Reiseimpfungen können überdies  Impfungen gegen Hepatitis A und Thyphus, bei Langzeitaufenhalten oder bei besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut , Meningitis und japanische Encephalitis erwogen werden. Bitte halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit Ihrem Arzt.

    Die Hauptkrankheitsursachen in Indien, liegen jedoch nach wie vor in den  mangelhaften hygienischen Zuständen begründet. Es ist daher dringend davon abzuraten öffentliche Toiletten zu benutzen, ungekochtes Leitungswasser zu trinken und rohe Speisen zu sich zu nehmen. Die Reisegäste sollten sehr häufig sich die Hände waschen / sterilisieren.

    Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie auf der folgenden Seite: Impfungen für Rajasthan Reisen !

     

    Klima und Reisezeiten:

    Rajasthan ist eine der trockensten Regionen in Indien. Die Sommersaison ist dabei die heisseste Jahreszeit. Sie erstreckt sich von April bis Juni und weist Tagesdurchschnittstemperatur von etwa 38 Grad Celsius auf.

    Im Juli beginnt die Monsoonzeit, in der die Temperaturen zwar um einige Grad Celsius fallen, dafür aber die Luftfeuchtigkeit steigt. 90% des gesamten Jahresniederschlages fallen in dieser Zeit.

    Der Postmonsoon erstreckt sich von Oktober bis November, neben vereinzelten kurzen Schauern, kommt es hier zu Temperaturen von rund 33 Grad Celsius.

    Die Wintersaison reicht von Oktober bis März und gilt gemeinhin als beste Reisezeit, da mit angenehmen Temperaturen um die 20 Grad und kaum Niederschlag zu rechnen ist. In den Höhenlagen können die Temperaturen jedoch Nachts auch schon einmal unter 0 Grad Celsius sinken.

    Mehr Informationen über das Klima in Rajasthan finden Sie hier: Klima in Rajasthan !

     

    Kleidung und Reisegepäck:

    Die Wahl der Kleidung hängt natürlich in erster Linie von der jeweiligen Reisezeit ab. Im Allgemeinen sollte man in den heißen Sommermonaten zu leichter Baumwollkleidung greifen, während in der Zeit zwischen Oktober und April auch ein paar dicke Pullover in den Koffer gehören.                           In jedem Fall ist festes Schuhwerk angebracht, da die Straßenverhältnisse in keinster Weise mit denen in Europa zu vergleichen sind.

    Obwohl in den Großstädten Indiens westliche Kleidung schon lange zum täglichen Straßenbild gehört, ist es vor allem für den Besuch von Tempeln und anderen Heiligtümern wichtig, eine gewisse Kleiderordnung einzuhalten.

    So sollten Schultern und Knie stets bedeckt sein und Damen sollten überdies ein Kopftuch griffbereit haben.

    Des weiteren empfehlen wir einen ausreichenden Sonnnenschutz (Creme, Kopfbedeckung etc.) und eine Standardreiseapotheke einzupacken.

    Neben Ihren persönlichen Medikamenten sollte diese vor allem Mittel gegen Magen-Darmbeschwerden, Schmerztabletten, Desinfektions- sowie Insektenspray enthalten. Falls Sie vergessen haben etwas im Reisegepäck mitzunehmen, helfen Ihnen unsere Fahrer / Reiseführer gerne vor Ort.

     

    Weitere Informationen und Fakten:

     

    Zeitdifferenz:

    Die  Zeitverschiebung zwischen Indien und der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt + 4.5 Stunden (während der europäischen Sommerzeit nur + 3,5 Stunden)

     

    Währung und Zahlungsmöglichkeiten:

    Die offizielle Währung des Landes ist die Indische Rupie (INR). Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter: Indische Währung

    abrufen. Sowohl die Einfuhr als auch die Ausfuhr von Rupien ist gesetzlich verboten. Devisen ab einem Betrag von 5000 USD pro Person (bar oder Reiseschecks) sind bei der Einreise zu deklarieren.

    Gängige Währungen wie Euro oder US-Dollar, können aber problemlos überall in Indien getauscht werden.

    Ferner können Sie mit allen gängigen EC- und Kreditkarten (Maestro, Visa, MasterCard) Geld an den örtlichen Bankautomaten abheben.

    Obwohl hierbei oftmals Gebühren anfallen, sind die Kurse der Banken in der Regel sogar besser als die der Hotels und Wechselstuben. Da Besuch der Bank mit viel Zeitaufwand verbunden ist, lohnt es sich nur für größere Beträge wie z. B. ab Euro 200. Unsere Reiseführer geben Ihnen gerne Tips, wo Sie während Ihrer Rajasthan Reise gute Wechselkurse bekommen können.

     

    Sicherheitshinweise:

    Generell gilt Indien als sicheres Reiseland. Wie überall auf der Welt, sollte man dennoch ein paar einfache Grundregeln beachten um Problemen aus dem Weg zu gehen. So sollten Sie vor allem Nachts vorzugsweise mit Ihrem ortskundigen Guide oder Fahrer unterwegs sein oder zumindest seine Ratschläge beherzigen. Wertsachen  (Pässe, größere Bargeldsummen, Schmuck, etc.) sollten grundsätzlich im Zimmersafe aufbewahrt werden und wenn möglich nicht öffentlich zur Schau gestellt werden.

     

    Allgemein Wissenswertes:

    Verhaltentips und allgemeine Information für Touristen in Rajasthan erfahren Sie auf folgender Webseite von uns:Allgemein Wissenswertes

     

    Referenzen und Kontakt:

    Weitere Allgemeine Information und die Antworten der meist gestellten Fragen zu Indien Reisen erfahren Sie bitte auf folgender Seite von uns: Reisetipps Rajasthan

    Gerne können Sie auch einen Blick auf unsere Referenzen werfen und die Meinungen und Erfahrungen der Kunden lesen, die bereits mit uns gereist sind.

    Falls noch Unklarheiten bestehen, steht unser Team Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte senden Sie uns einfach eine eMail oder rufen uns unter unseren Büro Nummern sowie auch kostenlos über Skype (Skype: indo-vacations) an. Auf Wunsch rufen wir Sie umgehend auf Ihrem Festnetzanschluss zurück.

    Überdies können Sie auch gerne direkt Kontakt mit Herrn Sanjeev Minglani (Direktor) aufnehmen. Herr Minglani hat in Deutschland studiert und viele Jahre in Europa gelebt. Er spricht fließend Deutsch und ist mit westlicher Mentalität sehr gut vertraut. Sie werden sich bei ihm wohl fühlen !

    Teilnahmebedingungen:

    Ca. 10 Wochen vor Beginn der  Reise geben wir Ihnen Bescheid, wie viele Teilnehmer sich für diese Reise angemeldet haben (da der Preis der Reise zu Ihrem Vorteil abhängig von der Teilnehmerzahl variiert).
    Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass die angegebenen Preise nicht für eine Person im EEZ gelten.

     

    Reiserücktrittsbedingungen:

    Für eine ausführliche Darstellung unserer Rücktrittsbedingungen & Allgemeine Geschäftsbedingungen wechseln Sie  bitte auf die folgende Seite: Reisebedingungen !

    Falls Sie an einer Reiserücktrittskostenversicherung interessiert sein sollten, so bieten wir Ihnen diese in Zusammenarbeit mit einem europäischen Versicherungsunternehmen unter folgendem Link an: Versicherungen !

     

    Zahlung:

    Mit Eingang einer festen Buchung wird eine Anzahlung in Höhe von 30% des ausgeschriebenen Reisepreises fällig. Der restliche Betrag ist spätestens eine Woche vor Reisebeginn zu begleichen, kann bar auch erst nach Ihrer Ankunft in Indien in bar oder mit Reisechecks (dazu benötigen wir  

    eine Kopie Ihres Passes und des indischen Visums) beglichen werden.

    Als Zahlungsmethode empfehlen wir  hierfür eine einfach Direktüberweisung auf unser Bankkonto.   Weitere Information zur Zahlung und unsere Bank Details erhalten Sie unter folgendem Link: Zahlungen an Indo Vacations, Indien !

     

    Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reisetermin nicht vollständig bezahlt, wird Indo Vacations von der Leistungspflicht frei und kann die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen. Darüber hinaus möchten wir auf folgende Besonderheiten hinweisen:


    1. Bei Zahlungen per Kreditkarte muss eine zusätzliche Gebühr von 3.5 % der Gesamtsumme erhoben werden, da dieser Betrag von dem 

       entsprechenden Kreditkarteninstitut abgezogen wird, bevor das Geld unser Konto erreicht.


    2. Eventuelle Kosten für eine Auslands Banküberweisung sind vom Sender selbst zu tragen. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Ihre Bank direkt 

       überweisen kann und keine weiteren Vermittler-Bank-Gebühren bei der Überweisung zu Ihrem Lasten abgezogen werden.

     
    Rajasthan Gruppenreisen Autovermietung
    Gruppenreise-indien Auto-Vemietung-Indien
     
    :: Home :: email :: Chatten  :: Kontakt :: Anfrage :: über uns ::  Sitemap :: Links

     

    www.rajasthan-reise.org
    Copyright ©. Alle Rechte Vorbehalten